Morgen also: KiTa-Start

Morgen beginnt also die KiTa-Eingewöhnung für das P. – einen Monat lang wird das Weggehen von mir „geübt“ (Berliner Eingewöhnungsmodell), danach haben wir in etwa 5 Stunden Vormittagsbetreuung geplant. Uffreschend!

Eingewöhnung in die KiTa

Fragen / Befürchtungen meinerseits:

– Wird sie mit Kindern, Erziehern und Bazillen klar kommen? (natürlich, früher oder später)

– Werde ich mit Erziehern und Bazillen klar kommen? (vermutlich, früher oder später)

– Wie wird die Eingewöhnung genau ablaufen (Wie oft werde ich zu spät kommen?)

– Werde ich selbstständig genug Geld verdienen? (irgendwie sicher)

– Reichen mir dafür die 5 Stunden tatsächlich? (muss)

– Wie wird das mit dem Schlafen werden? Bisher schläft sie ja nur mit Flasche ein. (wird schon)

Hoffnungen meinerseits:

– Vielleicht geht ja auch alles ganz schnell und unkompliziert. (eher nicht)

– Trennungsschmerz und gebrochene Herzen hoffentlich in Grenzen. (wahrscheinlich)

– Vielleicht etwas Entlastung, um die Zeit mit dem P. viel mehr genießen zu können. (mehr oder weniger)
Wünscht uns Glück ;)