Ähm. Ist das normal?

Mein Kind „testet seine Grenzen“, wie man so schön sagt.

Ich
Nein, P., es gibt jetzt nicht noch einen Keks!

P.
Gii? Gii? Kiiie?! (das heißt „Keks, sie zeigt dabei energisch auf Schublade)

Ich
Naheiiiiiiin!

P. (schon dramatischer)
Giii? Biddä!?! Giii?! Biddä!!??

Ich
Neeiiiin, du hattest gerade schon einen Keks!

P. (Augen füllen sich mit Tränen)
Gi! GIII!!!! (schnauf schnauf schnauf)

Dann guckt sie um sich, reißt dramatisch beide Arme nach oben und schmeißt sich dann urplötzlich der Länge nach auf den Boden und heult. Manchmal fängt sie währenddessen auch wieder an zu spielen, heult aber weiter. Oder sie beruhigt sich überhaupt nicht und macht sich total steif, sodass ich sie nicht mal hoch nehmen kann. Ich finde das ja (ehrlich gesagt) auch immer ein bisschen lustig.

Die Frage bezüglich der „Normalität“ ist aber: Neuerdings zerrt sie sich wie verrückt an den Haaren oder haut sich selber, wenn sie wütend ist. HILFE! MEIN KIND IST AUTO-AGGRESSIV!!! Naja, nicht ganz. Aber mal ehrlich: Was soll man denn davon halten? Gibt es da eine halbwegs logische Erklärung für?

5 Kommentare zu “Ähm. Ist das normal?

  1. Ja, die gibt es, so weit ich weiß. Plini ist wütend und muß das zeigen, weil sie sich hilflos fühlt, denn sie darf das nicht entscheiden. Der Gii (bei uns Keki) ist Mama-Territorium und egal wie fair Deine Regeln bezüglich Giis sind – für die kleinen ist es Willkür!

    Was macht Kleinstkind von Welt? Etwas, was Mami nicht leiden kann, in der Hoffnung daß es dann doch einen gibt. Und wenn was weh tut, wird man getröstet! Vielleicht mit einem Gii? Mama? Wie sieht’s aus? ;)

    Machst das toll! Ich hasse es, wenn der kleine Kosmonaut den Kopf gegen den Türrahmen haut um zu verdeutlichen, daß er viel lieber im Wohnzimmer meinen CD-Schrank ausräumen will… :( ich geb da auch gern mal nach, muß ich zu meiner Schande gestehen.

  2. N. hatte mal eine Phase da hat er mit dem Kopf gegen die Wände seines Bettes geschlagen wenn er morgens aufstehen sollte aber noch liegen bleiben wollte. Wie ein Verrückter in einem Käfig. Kein schöner Anblick aber wie mir scheint nicht ungewöhnlich. Wenn ich das Zimmer verlassen hab, hat er sofort aufgehört. Ich hab dieses Verhalten dann einfach ignoriert. Ihn zu bitten aufzuhören hat ihn nur noch mehr animiert. Als ich nichts mehr dazu gesagt hab, hat er von allein damit aufgehört, ging nicht lange diese Phase.
    Ich sage ihm heute das ich weiß das er sich ärgert, das er noch müde ist und nicht aufstehen möchte, das ich das verstehe und selbst gern noch mal ins Bett krabbeln würde, aber auf solcherlei Selbstverletzung geh ich nicht mehr ein. Das nimmt ihm den Reiz.

    Eine logische Erklärung dafür hab ich nicht aber was Line schreibt klingt schon irgendwie einleuchtend.

    LG Shiva

    • Ein Kind, was NICHT aufstehen will… Wollen wir dieses Feature tauschen? Der N., der hier wohnt ist spätestens 6:30 gut gelaunt und blankgeputzt wach – und ich arbeite ähnlich wie moody nachts von zuhause aus. Macht er das denn immer noch ab und zu oder hat das Ignorieren es komplett gelöst? Wie lang hat das gedauert?

    • Was? N. will NICHT aufstehen? Verrückt! Das würde ich mir auch wünschen, obwohl wir uns wirklich nicht beklagen können (P. schläft für gewöhnlich von 8 bis 8 durch *pssssst*)

      • ICH WILL AUCH DURCHSCHLAFEN!!!!!!!!!!!! Das ist ungerecht!!!!! Frechi schläft nicht mal beim Mittagsschlaf durch, sondern wacht da nach 30 Minuten auf und schläft – mit viel Glück, Händchenhalten und anwesend sein – dann noch mal ein…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s