Das ist soooo gemein und soooo schwer!

Das P. schläft ja mehr als gut. Tatsächlich. Aber eins fällt mir Tag für Tag total schwer: Sie heult total, wenn man sie ins Bett legt. Und sie ist sofort (heißt: auf der Stelle) ruhig, sobald die ins Bett bringende Person das Zimmer verlassen hat. Oft mache ich das auch einfach so.

Wenn ich dann aber meinen irgendwie sentimental-weich-mamamäßigen Tag habe, bleibe ich noch ein bisschen neben dem Bett sitzen, streichle ihre Hand und ihr Gesicht und wünschte, dass sie einfach dabei einschlafen würde. Tut sie aber nicht. Sie döst zwar vor sich hin, reißt aber immer wieder die Augen auf, um sich zu versichern, dass ich noch da bin… Und sobald ich den Versuch mache, mich zu erheben, zieht sie ein ganz entsetzlich leidendes Gesicht und beginnt bitterlich zu weinen. Hand wieder aufs Kind, Kind wieder ruhig. Und dann muss man irgendwann die Reißleine ziehen und einfach gehen. Denn: Tür zu, Kind ruhig, Mittagsschlaf.

Jaja… Es gibt sicher schwerwiegendere Probleme, aber mir blutet da schon immer ein bisschen das Herz. Und für die KiTa ist es ein echtes Problem, die dürfen nämlich den Schlafraum nicht verlassen, wenn noch nicht alle Kinder schlafen. Aufsichtspflicht und so. Das P. hat noch NIE geschlafen, wenn noch jemand im Zimmer ist. Das wird sicher… „lustig“.

Was auch irgendwie kacke war (wenn auch ein sicher gutes Zeichen): Gestern kommt das P. aus dem Krippenraum, ich warte vor der Tür. Die EZ1 (ihre offensichtliche Bezugsperson) sagt mehrfach „Guck mal, da ist die Mama!“ – keine Reaktion seitens der P. Stattdessen Terror als die EZ1 sich verabschieden will… Und was macht P.? Schreit der EZ1 doch tatsächlich „Mamaaa!!! Mamaaaa!!“ hinterher… Wuhäääääääää!!!! Und danach hat sie sich echt kein bisschen von mir beruhigen lassen. Erst als die EZ1 noch einmal raus kam war sie kurz wieder ruhig… Der Terror ging aber weiter, weil die EZ1 nur mit den anderen Erzieherinnen was klären musste und das P. nicht wirklich beachtet hat. NA TOLL! Das hab ich nun also davon.

Heute übrigens das gleiche Spiel, in etwa. Jedenfalls kam sie total verquollen aus dem Krippenraum und hat noch mehr geheult, als ich sie anziehen und mit ihr gehen wollte. Sobald die Tür aufging und eine der EZs rauskam, war Ruhe. Hrmpf.

Ein Kommentar zu “Das ist soooo gemein und soooo schwer!

  1. Ich beneide Dich! Ich musste immer mit meinem Kind mitschlafen oder 3 Stunden neben dem Bett sitzen. Ich hätt gern mal ne Minute Zeit gehabt um meinen Krempelkram zu machen.
    Du hast wohl zuviel Freizeit? *gg*

    Wegen der Kita, doof das aber da musste wohl durch! Ist für die Kleine sicher ein gutes Zeichen. Mein Sohn wollte auch immer nicht nach Hause, die Kinder waren so anziehend.

    LG Shiva

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s