Jesper, welches Juul?

Welches der Bücher von Jesper Juul könnt ihr mir am ehesten als Lektüre empfehlen?

Vor allem würde ich gerne das fordernde Wesen von Kleinkindern besser hintersteigen. Ich weiß, dass mir logische Erklärungen (für das manchmal „unlogisch“ wirkende Verhalten meines Kindes) sehr, sehr helfen. Mich interessiert, wie man sein Kind möglichst „unverkrampft“ einfach sein lässt und dabei trotzdem entscheidende Grenzen setzt (und die Nerven behält).

Was haltet ihr von dem Familientherapeuten? Habt ihr die Bücher gelesen? Findet ihr sie gut oder Mist? Interessiert euch die theoretische Seite überhaupt oder findet ihr das Schwachsinn? Sagt mal! ;)

(Ja! Tatsächlich! Obwohl ich nicht alles unbedingt „perfekt“ machen möchte und keinesfalls eine perfekte Maaaaammiiiii sein möchte, habe ich fast Panik, mein Kind zu „versauen“ – nicht für die Wirtschaft, nicht für die Gesellschaft, sondern vor allem für sich selbst. Ich möchte das, was ich tun kann dazu beisteuern, dass mein Kind später mal mit sich klarkommt. Ich will das nicht versemmeln, einfach nur, weil ich nicht richtig nachgedacht habe….)

((Edit: Wie viele Fehler kann man eigentlich in eine erste, unbedachte Veröffentlichung eines kurzen Blogartikels einbauen??))