FAQ: Wie werde (bzw. wurde) ich schwanger?

(oder: Ich dachte, ich wüsste wie das geht)

Meine Fresse, man kann auch echt ’ne Wissenschaft daraus machen! Mit unserem ‚offiziellen‘ Startschuss im November haben sich in etwa 3 Millionen Fragen in meinen Kopf gefressen, die ich mir versucht habe alle in sehr sehr sehr kurzer Zeit zu beantworten. (Ich habe eigentlich keine Ahnung, wie und wann wir überhaupt irgendetwas zeugen konnten ;)) Et voilà: Ich präsentiere mein explosives Gebräu aus Hibbelei, Aufregung, Grübelzwang und ernsthaftem Interesse an … öh… ‚Biologie‘. Eine Auswahl:

Wie läuft so ein Zyklus eigentlich ab?

Erklärt ganz gut dieses Video.

Wann ist der Eisprung und was genau passiert beim Eisprung überhaupt?

Hier liefert auch wieder ein kurzer Film eine bessere Erklärung als jeder Text.

Was sind Ovulationstests?

Ovulationstests (LH-Tests, Ovu-Test, Ovus, Ovis) sind Teststreifen, die den LH-Anstieg im Blut nachweisen. Das ‚luteinisierende Hormon‘ wird in der Hirnanhangdrüse produziert und löst (unter anderem) den Eisprung aus.

Wann sollte ich anfangen, mit Ovulationstests zu testen, um meine fruchtbaren Tage herauszufinden?

Etwa in der Mitte des Zyklus. Bei einem ‚Standard-Zyklus‘ von 28 Tagen ist der Eisprung etwa am 14. Tag. Das kann sich allerdings verschieben und es gibt nicht so viele Frauen, die immer einen gleichlangen Zyklus haben. Am besten Frau beobachtet ihren Körper über mehrere Monate hinweg und überprüft das gegebenenfalls mit verschiedenen Methoden (Ovulationstests, Messen der Basalthemperatur, Schleimbeobachtung), um dann in etwa abschätzen zu können, wann ihre fruchtbaren Tage sind und im entsprechenden Zeitraum zu testen.

Wann ist ein LH-Test definitiv positiv? 

In der Regel dann, wenn die Testlinie mindestens genauso stark ist wie die Kontrolllinie. Ist die Testlinie deutlich schwächer, ist der Test negativ.

Wann findet der Eisprung voraussichtlich statt, wenn der LH-Test positiv ist?

Da das LH den Eisprung auslöst, ist der Test logischerweise vor dem Eisprung positiv. Der Eisprung findet vermutlich 24-36 Stunden nach dem dick positiven Test statt. (Quelle)

Wann macht S*x  (in einschlägigen Foren auch gern „Herzeln“ gennant… Beurg!) Sinn, wenn Frau schwanger werden will?

Aufgrund der Lebensdauer von Sperm*en und Eizelle ist befruchtungsfreundlicher S*x in etwa 2-3 Tage vor dem Eisprung, am Tag des Eissprungs und 1 Tag nach dem Eisprung sinnvoll. Die Spermienqualität ist angeblich besser, wenn man sich auf Sex im 2-Tage-Rhythmus beschränkt. (Quelle) Unser zweites Kind wurde vermutlich einen Tag vor dem ES gezeugt. (Ob es deshalb ein Junge wird? ;) )

Wie lange kann die Eizelle nach dem Eisprung befruchtet werden?

12-18 Stunden. (Quelle)

Wie lange können Sperm*en im weiblichen Körper überleben?

5 Tage (oder in Ausnahmefällen länger) (Quelle)

Muss man danach seinen H*ntern echt auf ein Kissen legen, damit die S*ermien in Richtung Eizelle schwimmen können?

Öhm. Ich hab’s gemacht. Ich binnnn mir nicht sicher, ob es darüber wissenschaftliche Studien gibt. (Die total seriöse Quelle)

Sollte ich mich vorsichtshalber nach dem wichtigen Se*x tagelang in Kerzen-Stellung auf einem Rollbrett rumfahren lassen, damit ja nichts rausläuft?

Ich verweigere die Antwort ;)

Muss ich mir Schuhe mit Air Wear-Sohle kaufen, damit keine Erschütterung die ‚holy Einnistung‘ stören kann?

. . . Nein. Normal verhalten, schätze ich.

Wie lange brauchen die Sp*rmien vom ‚Abschuss‘ bis zum Eileiter?

1 – 2 Stunden etwa. 200-500 Millionen rammeln los, 200 bis 600 bleiben am Ende übrig, eine schafft es. Was für eine Kosten-/Nutzenrechnung! (Beweist das nicht, dass der Kapitalismus eine höchst unnatürliche Sache ist??) Die Konsistenz des Zervixschleims verändert sich in der fruchtbaren Zeit deutlich. In der restlichen Zeit des Zyklus ist das Klima eher tödlich für die Sperm*en. Um die Zeit des Eisprungs ist der Schleim durchlässiger und dünnflüssiger, die Sperm*en können ihn gut passieren. (Quelle)

Mit welcher Geschwindigkeit werden die Dinger in mich reingeschossen?

10 – 17 km/h, 3-4 mm pro Minute. (Quelle)

Was passiert, nachdem ein Sperm*um eine Eizelle entdeckt hat und by the way: Wie entdeckt es die überhaupt? Was passiert eigentlich dann nach der Befruchtung, falls es klappt? (Ich kann euch sagen! Damit hab ich mich eeewig beschäftigt!)

Eine zeitlang hieß es: Maiglöckchenduft (Quelle) lockt die Sperm*ien zum Ei, mittlerweile wurde diese These anscheinend aber widerlegt (Quelle). Im Verdacht steht jetzt wieder das gute alte Progesteron. Zum Rest: Ich empfehle ich hierzu die wirklich sehr faszinierende Doku ‚Wunderwerk Mensch‚. Spannend, spannend, spannend!

Kann ich irgendwas tun, um die Befruchtung / die Einnistung zu ‚begünstigen‘ oder zu stören?

Man kann vorher bereits Folsäure einnehmen. Das steuert aber eher problematischen Fehlentwicklungen nach der Einnistung entgegen. Rauchen sein lassen. Org*smus haben (die Kontraktionen bringen die Sperm*en wohl schneller in Richtung Gebärmutter). In den nächsten Tagen weiter S*x haben, denn: Samenflüssigkeit verbessert offenbar die Voraussetzungen für die Einnistung. Gefühlsmäßig: Nicht unbedingt Trampolin springen und 3 Tage lang Party machen.

Wo wandert die befruchtete Eizelle hin, nachdem eine Befruchtung stattgefunden hat und wie lange braucht sie für den Weg?

Die Eizelle ‚wandert‘ gemächlich den Eileiter entlang und ist nach einigen Tagen (etwa 4-5 Tage) in der Gebärmutter angekommen. Genauer gesagt: Kleine Flimmerhärchen, mit denen der Eileiter besetzt ist schaukeln sie dorthin (Quelle) Dort sucht sich die befurchtete Eizelle, deren Zellen sich nun schon mehrfach geteilt haben, einen passenden Platz, um sich einzunisten (Quelle)

Wie heißen die verschiedenen Stadien der Zellteilung, die die befruchtete Eizelle nach der Befruchtung durchläuft? 

Oozyte. Zygote. Morula. Blastozyste –> Embryoblasten und Trophoblasten. (Quelle) –> Embryo (bis Ende 3. Monat) –> Fötus. (Quelle). (Is‘ ja wie im Bio-Unterricht hier!)

Spürt man die Einnistung?

Einige Frauen berichten von einem kurzen, eindeutig stechenden Schmerz zum passenden Zeitpunkt. Ich hatte 5 Tage nach dem Eisprung auch ziemlich stechende Schmerzen, allerdings fast den ganzen Tag über. Wissenschaftlich scheint das nicht belegt zu sein. Es gibt Frauen, die eine Schmierblutung haben. Das kann wohl dadurch passieren, dass während der Einnistung Blutgefäße in der Gebärmutter verletzt werden können. (Quelle) Ich hatte keine Einnistungsblutung.

WAS genau findet bei der Einnistung statt?

Fas-zi-nier-end-es Video zur Einnistung und eine ganz nette Erklärung.

Ab wann kann ich einen Schwangerschaftstest machen?

Normalerweise ab Tag der fälligen Periode (‚NMT‘ – nächster Menstruationstermin). Frühtests auch schon – wenn die nächste Periode standardmäßig 14 Tage nach Eisprung zu erwarten ist – ab 10 Tage nach dem Eisprung (ES+10), also z.B. 4 Tage vorher. Das ist allerdings echt nicht zu empfehlen… (Warum werde ich in den nächsten Tagen sicher noch schreiben) Fakt ist: In den Tagen vor der nächsten Periode kann noch einiges schief gehen. Mensch sollte sich die Frage stellen, ob sie das wirklich wissen muss oder ob es nicht besser wäre, sie würde dann einfach ihre Tage bekommen… Ich konnte es natürlich nicht abwarten. So sahen meine Schwangerschaftstests (Genekam 25) an ES + 10 abends (oben) und ES + 11 morgens aus:

sst es + 11 genekam 25 er

(Weitere Bilderreihen von positiven Schwangerschaftstests nach Marken und Tagen: Link 1, Link 2)

Danach weißt du einfach auch nichts genaues. Die sind nicht negativ, aber auch nicht eindeutig positiv. Und ja: Ein bisschen schwanger gibt es zwar nicht, aber trotzdem: Dann war ich erst richtig nervös. HCG wird bereits ab etwa einer Woche nach Befruchtung produziert, ist mit Frühtests ab 10 IE messbar und mit normalen Tests ab 25. Der Spiegel verdoppelt sich etwa alle zwei Tage und erreicht seinen Höhepunkt zwischen 8. und 12. SSW. (Quelle) Im Blut könnte bereits 7 Tage nach Eisprung eine Schwangerschaft nachgewiesen werden. Mein Test war an ES+14 richtig deutlich positiv.

Was ist ‚Orakeln‘?

Mit Ovulationstests kann Frau offenbar ‚orakeln‘ und so früh eine Schwangerschaft feststellen. Bei 70% funktioniert es anscheinend, dass die LH-Tests noch vor den Schwangerschaftstests deutlich positiv anzeigen und von Tag zu Tag stärker werden, wenn man etwa ab ES + 10 beginnt zu testen. In den Foren geistert die Erklärung herum, es würde daran liegen, dass sich HCG und LH von der molekularen Struktur sehr ähneln und der LH-Test zunehmend positiv wird, weil der Test auf HCG reagiert. (Quelle) /Allerdings ist fraglich, warum Schwangerschaftstest dann nicht umgekehrt auch auf LH reagieren.) Eine weitere Erklärung ist die, dass es zu einer Kreuzreaktion zwischen HCG und LH kommen kann und der LH-Anstieg kreuzreaktiv durch die Produktion von HCG ausgelöst wird (Quelle). Mir kam noch die Erklärung in den Sinn, dass das LH ja offenbar nach dem Eisprung die Entwicklung der im Eierstock verbliebenen Eihülle zum Gelbkörper und diesen zur Produktion des Schwangerschaftshormons Progesteron anregt (Quelle). Wer orakeln will, der sollte eventuell schon in einem „Trockenzyklus“ mal prüfen, ob die LH-Tests in einem ’normalen Zyklus‘ zur Menstruation hin zunehmend positiv werden oder nicht. Bei mir war das Orakel ab ES+10 abends zunehmend positiv und an ES+15 fett positiv:

orakel lh test

(weitere Bilderreihen von Ovu-Orakeln: Link 1, Link 2)

(Ergänzung hierzu: Für alle, die wegen des Orakelns eine Krise kriegen und sich fragen, ob Ovu-Tests, LH-Tests, Ovluationstests (oder wie auch immer man sie nennen will) FETT positiv sein können, obwohl man NICHT schwanger ist: JA! Das können und tun sie! Hier der Beweis:

lh test positiv kurz vor mens

Das sind zwei Tests aus einem Zyklus, in dem ich (sehnsüchtig!) auf meine Menstruation gewartet habe, weil ich NICHT schwanger sein wollte. Da ich die Ovulationstests noch da hatte, habe ich morgens einen gemacht und der sah eben so aus: Eindeutig und fett positiv! Ich habe K. losgeschickt, um einen Schwangerschaftstest zu kaufen – er hat einen Frühtest geholt, ich habe ihn gemacht und wie Sie sehen: Sehen sie nichts. Ich war nicht schwanger und wurde es in diesem Zyklus auch nicht mehr. Eine eindeutige Erklärung hierfür scheint es nicht zu geben. Man findet die Information, dass das LH und das HcG sich ähneln und deshalb die Tests auch Schwangerschaften anzeigen können. Es gibt im Netz aber auch sowohl Aussagen von Frauenärztinnen, die sagen, dass das LH (bei manchen Frauen?) auch kurz vor der Mens noch einmal ansteigt, aber auch andere, die genau das zurückweisen. Wie auch immer: Quod erat demunstrandum! Olvulationstests können definitiv kurz vor NMT / der Menstruation richtig fett positiv anzeigen, auch wenn man nicht schwanger ist. Ich hatte auch keinen Abgang oder ähnliches – zwischen dem Ovulationstest und dem Schwangerschaftstest oben lagen nur etwa 2 Stunden. Die Erklärung für dieses Phänomen wäre vielleicht mal ein Auftrag an die Forschung,  um die ganzen hibbeligen Seelen zu beruhigen. Offenbar MUSS der Ovulationstests vor der Periode nicht positiv werden, kann es aber.)

Ab wann ist das entstehende Leben mit mir verbunden? Ab wann können z.B. Schadstoffe schädigen?

Mit der Einnistung, da ab diesem Zeitpunkt bereits Nährstoffe aus der Gebärmutterschleimhaut über die äußeren Zellschichten zum Embryo gelangen. Bis zum Tag des Ausbleibens der Regel gilt das ‚Alles oder nichts‘-Prinzip: Entweder haben Schadstoffe dem Leben geschadet und es wird sich nicht weiterentwickeln und mit der Blutung ausgeschieden oder es hat ‚den Schaden‘ unversehrt überstanden. Bis zur 12. oder 14. SSW ernährt sich der Embryo wohl über den Dottersack, danach ist die Plazenta voll funktionsfähig. Allerdings gelangen wohl in den Dottersack ebenfalls Nährstoffe der Gebärmutterschleimhaut. (Quelle)

Schadet Alkohol in den ersten 1-2 Wochen der Schwangerschaft?

„Viele werdende Mütter machen sich Sorgen, wenn sie in den ersten zwei Wochen nach der Befruchtung Alkohol getrunken haben – vor Ausbleiben der Regelblutung und damit zu einem Zeitpunkt, als sie noch nicht wussten, dass sie schwanger waren. Doch keine Angst: In dieser Zeit können sich schädliche Substanzen nur auf den gesamten Embryo, aber noch nicht auf die embryonalen Organe auswirken, weil diese noch gar nicht entstanden sind. Bis zum Beginn der 5. Schwangerschaftswoche {also bis 4+0, 2 Wochen nach Eisprung, etwa ab Fälligkeit der Periode} gilt noch die so genannte „Alles-oder-Nichts“-Regel. Das bedeutet, dass es entweder zu einer Schädigung der ganzen Fruchtanlage und somit direkt zur Fehlgeburt {oder nicht Weiterentwicklung} kommt – oder gesunde Zellen übernehmen die Funktion der geschädigten Zellen und die Schwangerschaft geht unbeeinflusst weiter.“ (Quelle)

Ab wann können erste Schwangerschaftssymptome auftreten?

Einige Frauen berichten, dass sie es bereits direkt nach der Zeugung ‚gespürt‘ haben. Ich nicht. Ich war mir sehr sicher, dass es nicht geklappt hat, da der Zyklus sehr chaotisch war, weil ich mir das einfach nicht vorstellen konnte und weil ich mich nicht so gefühlt habe. In den meisten Quellen wird von deutlichen Symptomen ab der 6. Schwangerschaftswoche gesprochen, weil ab da die Hormonproduktion so richtig in Fahrt kommt.*

Wie kann ich Schwangerschaftssymptome von PMS unterscheiden?

Gar nicht, wie ich finde. Die ähneln sich extrem. Ich hatte zwei Tage vor NMT warme Br*ste und empfindliche Br*stwa*zen. Seit meinem Fälligkeitsdatum habe ich die Schmerzen in der B*rust nicht mehr, ich werde aber zunehmend müde. Ziehen im Unterleib hatte und habe ich auch, aber das kann ja alles sein, von Darmschmerzen bis zum PMS.

Woran erkennt man eine Eileiterschwangerschaft?

Die ersten Wochen nicht wirklich unterscheidbar von ’normalen‘ Symptomen einer Schwangerschaft: Ziehen im Unterleib, Ausbleiben der Regel, positiver Test. Irgendwann: Extreme Schmerzen im Unterbauch. Das Risiko liegt bei etwa 1-2%. (Quelle)

So, wisst’or Bescheid, wa? All das hab ich natürlich einzig und allein im Sinne der Wissenschaft betrieben und jetzt seid ehrlich: Wer von euch hat alles gelesen? ;-) Wie auch immer… Ich finde das echt sehr, sehr, sehr schwanger… äh… spannend. (

 

Meine Lieblingsquelle zum Thema:

http://www.netdoktor.at/schwangerschaft/eisprung-befruchtung.shtml

http://www.swissmom.ch/schwangerschaft/woche-fuer-woche.html

*Das mit den Schwangerschaftswochen ist übrigens total verwirrend: Weil der Zeitpunkt des Eisprungs (meist) nicht genau bestimmt werden kann, wird als fester Startpunkt der Schwangerschaft der erste Tag der letzten Menstruationsblutung genommen. Zum Zeitpunkt des Eisprungs / der eventuellen Befruchtung läuft die Schwangerschaft also rein rechnerisch bereits 2 Wochen. Irgendwie finde ich das fast ein bisschen stigmatisierend! Kaum Frauen haben so einen gleichmäßigen Zyklus! Meine letzte Blutung war beispielsweise etwa einen Monat vor dem Eisprung, nicht etwa 2 Wochen… Ich bin mir nie sicher, ob ich jetzt gerade (an ES+ 17) in der 5. SSW oder in der 4. SSW bin. Ich glaube es heißt: 4+1 Woche = 5. Schwangerschaftswoche = 2+1 Woche Lebensdauer des sich entwickelnden Lebens = 3. Lebenswoche. Pffft. Zahlensalat!

18 Kommentare zu “FAQ: Wie werde (bzw. wurde) ich schwanger?

  1. Ich habe es bis zum Schluss gelesen und glaube, dass du mit diesem Beitrag üner die Google-Suche zum Thema „Schwanger werden“ bzw „Frühschwangerschaft“ einen ganzen Haufen neugieriger, hibbelnder Leserinnen anziehen wirst. Das ist eine Wissenschaft für sich – extrem spannend und irgendwie ein bisschen unheimlich, was sich da in einem Zyklus so abspielt, wenn es wirklich geklappt hat… Auf jeden Fall ein Wunder! Schön, dass mal jemand ohne Blatt vorm Mund sagt, wie das Ganze abläuft. An Ovulationstests haben sich diverse Drogeriefilialen an mir schon dumm und dämlich verdient. Mein Tipp ist Ebay. Funktionieren und kosten im 50er-Pack einen Bruchteil von denen im Laden. Ich weiß jetzt gar nicht ob ich das hier schon geschrieben hatte: in jedem Fall herzlichen Glückwunsch zum zweiten Strich :)

  2. Pingback: Schwanger werden (2): Hibbeltagebuch | BABYKRAM & KINDERKACKE

  3. wenn man mal bedenkt, wie kompliziert das alles ist, dann isses echt ein wunder, wieviele talkshowgäste andauernd schwanger werden, und dann nichtmal genau wissen, von wem überhaupt XD

  4. Toller Bericht.. danke! Ich hab auch bis zum Ende gelesen.. wir versuchen es seit fast 1 Jahr – aber es klappt nicht.. hab ne zeitlang gar nichts gemessen oder getestet.. aber jetzt fangen wir wieder an.. wird Zeit für einen Erfolg.. bin schon 35 :-(

  5. Hey!
    Auch alles gelesen und herzlich gelacht! Danke! :))
    Ich war genau so in der ss! Hihi hab alle filme, posts, bücher und gott weiss was alles zum thema gelesen!

    Leider gings nicht lange gut und in der 8ssw mussten wir ausschaben. Aaaber im januar gehts wieder los!

    Da werd ich bestimmt deinen fundus durchgucken.

    Glg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s