Schwanger sein: So war die 5. Woche

Sa, 12.01. (4+5)

Ich bin echt zickig, glaub ich. Bin ich wirklich hormonell verwirrt oder benutze ich das schwanger sein als Ausrede, um meiner Laune unbeschränkt Auslauf zu geben? Sollte ich versuchen, mich mehr zusammenzureißen? Im Moment sind mir schon kleine Nachfragen zu viel. Wenn er nicht gleich versteht, was ich meine, dann kotzt es mich tierisch an. Und überhaupt und sowieso. Ich finde das während des Meckerns auch nicht wirklich schlimm, merke aber, dass er sich ungerecht behandelt fühlt. Er schluckt es oft, nachdem ich ihm das vor einigen Tagen erklärt habe, wenn er sich über meinen Tonfall beschwert, werd ich erst recht pampig. „Lass mich!“ wechselt quasi sekündlich mit „Lieb mich!“. Mist. Das ist irgendwie echt nicht gut.

So, 13.01 (4+6)

Das P. wacht früh auf. K und ich sind zu spät ins Bett gegangen. K. ist müde und pennt weiter. Grrr! Frage mich bereits jetzt: Wie weit darf Frau Verständnis, Rücksicht, Selbstlosigkeit von ihrem Partner erwarten, wenn sie schwanger ist? Bin auch müde und das nicht vorrangig selbstverschuldet, oder? Stehe mit P. auf und mache dies und das, während er schnarcht. Zunehmend pissed. Alter? Ich bin doch hier die Trächtige! (Zu seiner Verteidigung: Jetzt ist er gerade mit P. draußen, den Part nimmt er mir sehr oft ab, egal ob schwanger oder nicht. Und er bringt sie immer, wenn es geht, in die Kita.) Wie seht ihr das? Vermutlich sagt das Gemecker mehr über meine Verfassung als über seinen Schlafmangel aus…

Meine B*üste… Fühlt sich an als hätte ich 6 Monate Hardcore-Stillen hinter mir. Habe überlegt, mir schon jetzt Stilleinlagen reinzutun. Käme mir aber seltsam vor.

Versuche, mich auf Unikram zu konzentrieren und keine Panik ob des vollkommen überfrachteten Januars aufkommen zu lassen. Klappt mäßig, aber besser als erwartet. Ich brauche Ferien und werde wuschig bei dem Gedanken, was ich in meinen Ferien alles tun muss… Fühle mich im Moment eigentlich nach Rumhängen und Extrem-Couching. Würde mich gern in Bücher-, Film- und Wissenswelten vergraben. Meine Verpflichtungen sind mir zu viel. Die Welt soll draußen bleiben.

Mir ist noch immer ständig kalt.

Übermorgen FA-Termin. Stelle mich auf Fruchthöhlen-Watching ein. Wünschte, es gäbe schon mehr zu sehen.

Checke übermäßig oft Foren und Blogs, obwohl ich anderes zu tun hätte.

Erwähnte ich, dass ich müde bin? Hrmpf.

(Das sich entwickelnde wurde vor 21 Tagen gemacht. Es ist also etwa 20 Tage alt und dürfte in etwa so hier aussehen. Krass!)

2 Kommentare zu “Schwanger sein: So war die 5. Woche

  1. Da du Ja jetzt Spezialistin bist, muss ich dich Löchern: kann es sein dass ein 10er-Test ca. 13T nach dem letzten GV fälschlicherweise negativ anzeigt? Seit Tagen bilde ich mir irgendwelche SS-Anzeichen ein :P Schätze aber die Tests sind genau. War auch Morgenurin. Bei meinen 2 Kids waren die ersten Tests nämlich negativ, war vlt auch einfach zu früh. Seit dem Abstillen von Kind 1 habe ich keine Periode mehr. Seit mehr als 2 Jahren also, dennoch dachte ich es regt sich was aber offenbar bin ich während der Stillzeit komplett unfruchtbar … :/

    • hmmmm…. sicherheitshalber würde ich noch einen machen, da kann ja auch mal was nicht stimmen, also mit dem test.vielleicht bekommst du aber auch deine periode wieder und hast deshalb anzeichen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s