Schwanger sein: So war die 8. Woche

Viel Stress (zu 90% selbst verursacht). Fastfood- und Käsesoße-Appetit. Kakao-Durst. Ananas-Sucht. Weiterhin Kribbel-Probleme mit den B*üsten. Termin bei der Gyn. Herz schlägt. Schon jetzt 2 Kilo zugenommen und Bauch deutlich sichtbar *eek*

An 2 Abenden hatte ich richtig heftige Unterleibsschmerzen, so sehr, dass ich mich kaum bewegen konnte. Etwa eine Stunde lang ging das so. Das Ziehen im Unterleib ist nicht mehr sonderlich stark, kommt nur noch ab und zu, dann aber heftig.

Und jetzt? Semesterferien und krank. Hausarbeit schreiben. Steuern machen. Und wichtig: Das im Moment sehr zuckrige P. wieder mehr sehen! Auf den Regen scheißen. Versuchen, auf den Regen zu scheißen.

Bin nicht mehr in der Lage, abends wegzugehen. Stört mich soweit auch nicht, würde ich nicht dadurch meine Freunde kaum noch wiedererkennen. Bin zu faul-fertig-familiär-erschöpft und mit mir und meinem Kram beschäftigt.

Habe versucht, ein Buch oder eine Dokumentation zu finden, die meine Neugier bezüglich des Bauchinhalts ausreichend befriedigt. Gefunden habe ich diesen Bildband und diese Doku. Aber es befriedigt mich nicht. Irgendwelche Tipps? Ich will kein Mami-Buch und keine Tipps, wann ich zum Arzt gehen sollte. Ich will einfach eine gut anschauliche Darstellung dessen, wann was mit dem Baby im Bauch passiert.

Und die Beele?

Die Augenlieder müssten jetzt schon an der Beele dran sein und die Organe sind wohl soweit fertig. Finger und Zehen sind langsam deutlich zu erkennen, das Gesicht auch. Der 2. Schwangerschaftsmonat ist mit Abschluss der Woche beendet und das Ungeborene wird ab jetzt „Fötus“ und nicht mehr Embryo genannt. Den Unterschied finde ich schon echt faszinierend:

Hier ist der Embryo etwa 6 Wochen alt (ca. 41 Tage, 8. SSW):

embryo 8. ssw embryo 6 wochen alt

Und hier im Vergleich ein etwa 7 Wochen alter  Embryo (ca. 44 Tage, 9.SSW):

embryo 44 tage embryo 7 wochen alt

So langsam nimmt es menschliche Züge an… K. ist sich übrigens sicher, dass es ein Junge wird. Herr Pragmatisch meint tatsächlich, er habe das im Gefühl. Ein Mädchen fänden wir natürlich beide auch toll.

3 Kommentare zu “Schwanger sein: So war die 8. Woche

  1. Uh, der Unterschied ist wirklich extrem! Wahnsinn, was so ein paar Tage ausmachen im dem „Alter“! Bildband kann ich dir leider auch keinen besseren empfehlen als den von Lennart Nilsson. Lass es uns wissen, wenn du etwas Befriedigendes in die Richtung gefunden hast! LG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s