Schwanger sein: So war die 33. Woche

Die Prüfungen sind geschafft! FERIEN!!! Irgendwie bin ich ein bisschen stolz, dass ich das echt noch durchgezogen hab *auf die Schulter klopf*

Ich sitze in der S-Bahn und denke an mein Baby… Ich freue mich auf ihn. Jawohl!

Kaum ist der Stress vorbei, prasselt aber auch alles mögliche auf mich ein. Ich bin total (!) fertig. Ich merke, dass ich mich erst jetzt, nachdem die Prüfungen durch sind, überhaupt mal auf meine Schwangerschaft konzentrieren kann… Im Moment konzentrier ich mich fast mehr auf meinen Umstand als auf das Baby in mir – außer in den Momenten, in denen er sich bewegt. Mein Bauch blubbert und wölbt sich, das sieht schon verrückt aus.

Meine Füße sind echt dick und geschwollen. Die Hitze macht wohl alle Schwangeren fertig… Mittlerweile musste ich mir das 4. Paar Schuhe zulegen… Ich habe wieder diese fiesen Symphyseschmerzen. Aufstehen: Auch aua.  Allgemein alles doch schon sehr anstrengend mit 115 cm Bauchumfang. Ich erinnere mich, dass es mir auch bei P. so ging am Ende. Da war es allerdings nicht so extrem heiß…  Der blöde Haushalt ist mir jetzt zu viel, weil Bücken kaum noch geht. Wenn ich nur ein bisschen was mache oder zu lange laufe, wird der Bauch hart. K. hilft mir viel. Held!

Sonntag Abend: Unruhe… Mehrere Stunden menstruationserinnernde Rückenschmerzen, die bis in die Oberschenkel strahlen. Übelkeit. Die Schmerzen sind morgens weg. Die Übelkeit ist stärker… Hmmm… Waren das Wehen?

Ich denke jetzt viel darüber nach, wie/wann/wo es losgehen wird. Ich erwarte das in etwa so:

2-3 Wochen vor Termin (also Ende August / Anfang September) werde ich menstruationsähnliche Schmerzen bekommen. Ich sehe mich Zuhause, vielleicht bin ich aber auch woanders. Die Schmerzen sind am Anfang nur leicht, ich überlege, ob es jetzt schon losgeht… Bin mir aber nicht sicher. rufe meine Mutter an, die vorsichtshalber P. abholt. Über Nacht werden die Schmerzen stärker. Morgens sind sie recht regelmäßig, sodass wir ins Krankenhaus fahren. Dort wird CTG geschrieben und der Muttermund untersucht.. Hm, der könnte dann (hoffentlich) schon so 5-8 cm offen sein (BITTE NICHT WIEDER SO EINE ODYSSEE BIS DER MUMU OFFEN IST!!!!). 1-2 Stunden später Kreissaal, Höhlenschmerzen, T. raus, auf meinen Bauch, fertig. Alles in allem wird es von den ersten wehenartigen Schmerzen bis zur Geburt ca. 12-18 Stunden gedauert haben.

Das wäre toll :-)

Habt ihr Lust, zu tippen, wann der Herr kommt? Termin ist der 16.09. – P. kam an 38+0, also 2 Wochen vor Termin (spontan) – Geburtsbericht siehe hier.

Trächtigkeitsstatus jetzt aktuell:

  • Letztes Schwangerschaftsdrittel, im 9. Monat
  • 34. Woche (rechnerisch), SSW 33 (+ 0–6 Tage)
  • noch 7 Wochen bis zum ET
  • 7 Monate (+ 1 Woche) nach Befruchtung
  • T. ist 31 Wochen alt
  • 218. bis 224. Tag der fetalen Entwicklung
  • Länge Baby komplett: ca. 44 cm
  • Scheitel-Steiß-Länge: ca. 30 cm
  • Durchmesser des Köpfchens: 8 – 9,5 cm
  • Gewicht: ca. 2400 g
  • Fußlänge: ca. 6,8 cm

Es ist schon auffällig, wie weit ich nach unten scrollen muss, wenn ich mich durch meine Schwangerschaftsinfos klicke und wie wenig da noch kommt… Endspurt! P. war bei der Geburt bei 38+0 ca. 48 cm klein. Wenn T. jetzt laut Standardmaß etwa 44 cm groß sein soll – also theoretisch schon in die Frühchenklamotten passen würde, die P. am Anfang getragen hat… Hach!

Ich bin inzwischen seit 146 Tagen schwanger – noch 48 Tage bis zum Termin…

 

Quellen:
http://www.onmeda.de/selbsttests/schwangerschaftskalender.html
http://www.swissmom.ch/schwangerschaft/woche-fuer-woche/von-der-27-schwangerschaftswoche-bis-zur-geburt/medschwwfw34/
http://www.uni-mainz.de/FB/Medizin/Anatomie/workshop/Embryology/Woche32.htm

Schwanger sein: So war die 32. Woche

Die erste und die zweite Prüfung waren in dieser Woche dran… Die mündliche habe ich bestanden, sogar mit Bestnote *stolz* und die Klausur wird auch geklappt haben. Danach musste ich noch einige Tage (inkl. eines viel zu warmen Wochenendes) mit ziemlich sinnloser Akut-Lernerei verbringen, um auch die letzte Prüfung zu wuppen.

Alles ist irgendwie extrem… Extrem heiß. Extrem dicke Füße. Extrem großer Bauch. Extrem viele Streifen kommen plötzlich dazu. Extrem wenige Klamotten passen noch… Andererseits sehe ich mich selbst auf Fotos und habe nicht wirklich etwas auszusetzen. Ich finde das ganz hübsch so. So sehr wie es zieht und drückt. Irgendwas positives muss es ja haben…

Positiv finde ich auch nach wie vor die Bewegungen von T. im Bauch. Auch wenn die nun manchmal schon so extrem sind, dass ich kurz jappsen muss oder es sich anfühlt, als würde ein Blitz durch mich durch fahren.

Mittlerweile ist so ziemlich jede Tätigkeit irgendwie anstrengend… Um nicht zu sagen: Jede Bewegung. Ich bin ziemlich ratlos, was ich bei 35 Grad draußen, ohne Auto und unfähig, längere Strecken per Rad oder Fuß zurückzulegen mit mir und P. anfangen soll.

Mittlerweile habe ich mir das 4. Paar Schuhe kaufen müssen, weil mir keine (!) mehr passen – ich hab so etwa 1,5 Schuhgröße + im Vergleich zu vor der Schwangerschaft. Das ist heftig und kenne ich aus der Schwangerschaft mit P. so gar nicht. Auch die heftig schmerzenden Füße allgemein und die quasi Unfähigkeit, zu laufen nicht… Ich frage mich ernsthaft, wie das noch ACHT WOCHEN so weitergehen soll… Kleiner wird der Bauch schließlich nicht. Ich befürchte ganz ehrlich, dass ich mich am Ende gar nicht mehr bewegen kann. Mir graut’s ein bisschen davor…

Ich würde T. gern richtig ertasten können… Oben unter den Rippen spüre ich immer ganz deutlich eine Beule. Aber ich weiß nicht, ob es Knie, Füße oder Po ist. Den Kopf unten kann ich gar nicht ertasten. Und auch an den Seiten merke ich nichts. Tipps?

Ich denke in letzter Zeit viel daran, wie es wohl losgehen wird und woran ich es merken werde… Wie war das bei euch? Was waren die Anzeichen?

Trächtigkeitsstatus jetzt aktuell:

  • Letztes Schwangerschaftsdrittel
  • im 9. Monat
  • 33. Woche (rechnerisch), SSW 32 (+ 0–6 Tage)
  • noch 8 Wochen bis zum ET
  • 7 Monate nach Befruchtung
  • T. ist jetzt 30 Wochen alt
  • 211. bis 217. Tag der fetalen Entwicklung
  • Länge Baby komplett: ca. 43 cm
  • Scheitel-Steiß-Länge: ca. 28-30 cm
  • Durchmesser des Köpfchens: 8 – 9 cm
  • Gewicht: ca. 2 kg
  • Fußlänge: ca. 6,3 cm

T. kann jetzt wohl schon Informationen aller Sinne aufnehmen und verarbeiten. Die Zehennägel sind da, die Behaarung nimmt zu und er kriegt noch mehr Babyspeck. Angeblich kann der Bauch sich jetzt bald senken, sodass ich wieder besser Luft bekommen würde.

Noch 53 Tage bis zum errechneten Termin…

Quellen:

http://www.uni-mainz.de/FB/Medizin/Anatomie/workshop/Embryology/Woche31.htm
http://www.onmeda.de/selbsttests/schwangerschaftskalender.html

Kindermund (15): „Weil ich einen Mund habe!“

P.s Plapperei im Juni ’13 (32 Monate alt):

(1) Schlagfertigkeit:

„P., kannst du auch einfach mal nichts sagen?“

—– „Nein!“

„Warum denn nicht?“

—– „Weil ich einen Mund habe!“

„Warum machst du denn so einen Quatsch?“

—— „Na, weil ich ein Kind bin!“

„Warum willst du denn nicht aufs Töpfchen?“

—– „Weil ich keine Zeit habe. Ich gehe Morgen!“

(2) Cholerik:

Sie verkloppt ständig irgendwelche Gegenstände, wenn sie dagegenrennt / sich stößt und schreit dann hysterisch: „Böse, böse, böse Tür! Du bist ganz böse!“

(3) Animismus:

Nach dem Heimkommen hängt sie ihren Sonnenhut an den Haken ihrer neuen Kindergarderobe. Dort hängt schon eine andere andere Mütze. P. bemerkt:

„Is häng die zu ihrer Freundin.“

(4) Imaginäre Freunde:

Wir sitzen beim Abendessen. P. isst Joghurt. Sie erklärt uns, neben Tisch würde ein kleiner schwarzer Elefant sitzen. Dem wolle sie was von dem Joghurt abgeben. Sie steigt vom Stuhl, hockt sich neben dem Tisch, streichelt „den Elefanten“ und streckt die Hand mit dem Löffel aus. Dann erklärt sie uns:

„Der Joghurt smeckt dem nis. Da muss is den jetzt aufessen.“

(5) Wortneuschöpfungen:

  • „Sagette“ (Kassette)
  • „Fledern“ (die Flügel einer Fee)
  • „Gitage“ (Etage)
  • „Pattung“ (Verpackung)
  • „Küchnerin“ (Köchin)

Schwanger sein: So war die 31. Woche

Was soll ich sagen? Auch die Woche war bestimmt von: Lernen, Lernen, Lernen… Langsam wird es langweilig, oder? Und auch wieder krank, dieses Mal: Fieser Husten + Nebenwirkungen des Antibiotikums gegen die Kieferhöhlenentzündung (das in Kombination mit der Kieferhöhlenspülung aber übrigens tatsächlich geholfen hat). Nach 5 Wochen Ekel-Beschwerden ist der Rotz zwar noch etwas da, aber keine Schmerzen mehr. Immerhin…

T. bewegt sich jetzt deutlich seltener und der Bauch wird immer häufiger hart – Vorwehen, nehme ich an?

Ach und bei der Gyn war ich auch mal wieder. Hing gut 50 Minuten bei gefühlten 45 Grad am CTG – alles okay, obwohl mir währenddessen ziemlich das Herz in die Hose gerutscht ist… Erschien mir so unregelmäßig. Das Gewicht wurde auf 1900 Gramm geschätzt. Die Entwicklung entsprach der 31. Woche… Also alles zeigerecht, „sehr zufrieden“, bliblablubb.

Bilder gibt’s jetzt mal wieder… Die letzten sind ja schon ewig her und mein Bauch macht mir (ein bisschen) Angst:

ssw32

Der Vergleich zeigt das „Ausmaß“ ziemlich deutlich:

ssw 32

 

Klamotten hat T. mittlerweile auch schon reichlich – im August komme ich hoffentlich noch dazu ENDLICH etwas für ihn zu nähen…

klamat

 

Seit jetzt eben gerade steht außerdem das Beistellbett bei uns und ich bin so kribbelig. Ich denke jetzt immer häufiger daran, wie es sein wird, wenn er da ist… Wie und wann es losgehen wird, wie die Geburt verlaufen wird und wie P. auf ihn reagieren wird. Ich bin gespannt, wie er aussieht (auf dem Ultraschallbild sah seine Nase echt groß aus) und wie er so ist. Wie er sich anfühlt, wie er riecht, wie das mit dem Stillen dieses Mal wird und ich bete, dass meine verdammte Laune insbesondere die erste Zeit klarkommen wird – es wird schließlich wahrscheinlich das letzte Mal sein, dass ich mit einem Säugling so eng zusammen sein kann!

Ach, apropos „Ultraschall“: Das gab es ja auch noch:

us

 

Trächtigkeitsstatus jetzt aktuell:

  • Letztes Schwangerschaftsdrittel
  • im 8. Monat
  • 32. SSW (rechnerisch), 31 Wochen + 0–6 Tage schwanger
  • noch 9 Wochen bis zum ET
  • 6,5 Monate nach der Befruchtung
  • T. ist 29 Wochen alt
  • 204. bis 210. Tag der fetalen Entwicklung
  • Länge Baby komplett: ca. 42 cm
  • Scheitel-Steiß-Länge: ca. 28 cm
  • Durchmesser des Köpfchens: 8 – 9 cm
  • Gewicht: ca. 2 kg
  • Fußlänge: ca. 6,3 cm

Noch 60 Tage bis zum Termin… S-E-C-H-Z-I-G!

Schwanger sein: So war die 30. Woche

Antibiotikum bekommen wegen der Kieferhöhlensache. Jetzt endlich wieder atmen können. Dafür Nebenwirkungen des AB.

4 Tage sturmfrei über’s Wochenende: Herrlich! Ich merke, dass mir der Alltag mit dauerkrank sein, Kleinkind, für Prüfungen lernen, zur Uni zu den Veranstaltungen fahren und noch diverse Projekte, die ich daneben laufen habe einfach zu viel ist. Bis zum 23.07. muss ich da jetzt noch durch. Danach mach ich nichts mehr, so gut es geht. Danach ist vor allem Urlaub! Den haben wir hier alle ziemlich nötig.

Ich versuche mich wegen der Prüfungen nicht so heiß zu machen. Aber es will nicht wirklich klappen… Irgendwelche Tipps zum Runterfahren? Ich bin immer viel zu nervös. Vorrangig wegen der mündlichen Prüfung. Am liebsten würde ich mich irgendwie drücken…

T. bewegt sich wahnsinnig viel… Meine Träume von Baby-Gliedmaßen, die plötzlich aus dem Bauch rausgucken, spiegeln das wieder.

Trächtigkeitsstatus jetzt aktuell:

  • Letztes Schwangerschaftsdrittel, 8. Monat
  • 31. SSW (rechnerisch), 30 Wochen + 0–6 Tage schwanger
  • 10 Wochen bis zum ET
  • 6 Monate nach Befruchtung
  • T. ist 28 Wochen alt
  • 197. bis 203. Tag der fetalen Entwicklung
  • Länge Baby komplett: ca. 40 cm
  • Scheitel-Steiß-Länge: ca. 27 cm
  • Durchmesser des Köpfchens: 7 – 8 cm
  • Gewicht: ca. 1700 g
  • Fußlänge: ca. 6 cm

Noch 68 Tage bis zum Termin.

Schwanger sein: So war die 29. Woche

Aufstehen? Eher schwierig. Lösung? Freund! Schuhe zubinden? Eher schwierig. Lösung? Reinschlüpf-Schuhe! Laufen? Eher mühsam. Lösung? Watscheln! Schlafen? Eher schwierig. Lösung? Stillkissen unterm Bauch, zwischen den Beinen und seitlich schlafen. Konzentration? Vergiss es! Lösung? Keine.

Halloooo? Ey, @meine Realität, check das Mal: „Sie benötigen jetzt noch mehr Ruhe und Entspannung als in den Monaten zuvor“ – könntest du dich danach bitte ein ganz klitzekleines bisschen daran halten? Ich hab echt das Gefühl, dass momentan am meisten ansteht… Und ich vergleichsweise am wenigsten kann. Meine Fresse, fühle ich mich schwanger und behäbig und watschelig und außer Puste und überhaupt und sowieso… ICH MAG NICHT MEHR…

…Uni haben zumindest. Ich möchte jetzt frei haben, meine (inzwischen entstandene, sehr schmerzhafte) Kieferhöhlenentzündung loswerden und ein bisschen Vorfreude entwickeln können.

Momentan denke ich nur „Oh Gott, Oh Gott, die verdammten Prüfungen..“ Ich will mich nicht heiß machen, aber es klappt nicht oder nur schlecht. Ich kann nicht kombinieren-verknüpfen-denken. Und überhaupt: Ich kann nicht wirklich lernen, weil Kopf nach wie vor zu. Ningel-ningel-ningel.

Wir denken aber dennoch oft an T. – momentan finde ich den Gedanken so unvorstellbar, dass hier ein kleiner Junge einziehen wird. Dass P. dann nicht das einzige Kind sein wird, das hier wohnt. Dass wir dann zwei Kinder haben werden. Dass ich wieder stillen und ein Neugeborenes durch die Gegend tragen werde. Dass die Zeit wieder rennen wird. Dass es irgendwann sowas wie normal ist, dass wir zu viert sind. Dass ich im Oktober trotzdem weiter in die Uni gehen will. Dass ich irgendwann auch mal arbeiten gehen muss/sollte. Dass ich noch keine Ahnung habe, wie/wann/was das sein wird.

Ja, es ist viel im Moment. Das ist es wirklich. Ich wünschte, ich wäre wenigstens endlich mal wieder gesund.

Trächtigkeitsstatus aktuell:

  • Letztes Schwangerschaftsdrittel, 8. Monat
  • 30. SSW (rechnerisch), 29 Wochen + 0–6 Tage schwanger
  • 11 Wochen bis zum ET
  • 6 Monate nach Befruchtung
  • T. ist 27 Wochen alt
  • 190. bis 196. Tag der fetalen Entwicklung
  • Länge Baby komplett: ca. 40 cm
  • Scheitel-Steiß-Länge: ca. 27 cm
  • Durchmesser des Köpfchens: 7 – 8 cm
  • Gewicht: ca. 1400 g
  • Fußlänge: ca. 6 cm

Babys haben sich zu diesem Zeitpunkt wohl meistens noch nicht gesenkt, liegen aber ganz gern schon mit dem Kopf nach unten… Das heißt: Po und/oder Füße drücken die Lunge weg. Aha! Das erklärt die Kurzatmigkeit! Ungeborene können wohl auch ab der 30. Woche Schmerzen empfinden. Jetzt rollen die Würmer sich außerdem in ihre typische Geburtshaltung – wie kleine Igel… Irgendwas passiert auch mit den Zähnen (bzw. deren Anlagen), aber ich hab’s nicht so richtig verstanden.

Noch 77 Tage bis zum Termin. Wenn ich von P.s Zeitpunkt der Geburt ausgehe, dann könnte T. schon in 8 Wochen da sein. ACHT WOCHEN!!! AAAAAAAAAHHH!!!!!

 

Quellen:
http://www.onmeda.de/selbsttests/schwangerschaftskalender.html
http://www.uni-mainz.de/FB/Medizin/Anatomie/workshop/Embryology/Woche28.htm