Schwanger sein: 40. Woche (5)

Donners (ach nee, ist ja schon)

Freitag (39+4):

ssw 40 keine wehen // ssw 40 baby kommt nicht // ssw 40 warum kommt das baby nicht? // ssw 40 wehen fördern // ssw 40 mumu 1 cm gebärmutterhals verstrichen leichte wehen // wehenschwäche // ssw 40 keine wehen // ssw 40 angst schweres baby

Verdammt. Jemand muss mir sämtliche mobile Endgeräte abnehmen! Es kommt doch immer das selbe raus. Das Kind kommt schon. Künstliche Einleitung macht keinen Sinn, wenn es Kind und Mutter gut geht. Wehenförderung klappt nur manchmal und auch nur, wenn alles geburtsreif ist. Größe und Gewicht via Ultraschall sind nur Schätzungen… Das Beste ist, sich zu entspannen, sich abzulenken und cool zu bleiben. Die Babys kommen dann, wenn sie bereit dazu sind.

Ja, manno… Aber es geht bei mir bestimmt einfach nicht alleine los! Sonst wäre es doch schon längst losgegangen! Er ist doch groß genug! *maulmaul* „Es wird schon losgehen“ dieser doofe Spruch bringt mir nichts, weil es ja einfach viele gibt, bei denen es nicht einfach irgendwie losgeht! Wie Mrs. Elch zum Beispiel oder Mamamiez oder tausende Andere! Ich kann diese ganzen bescheuerten „drin geblieben ist noch keins“-Sprüche nicht mehr hören! Es gibt schließlich auch gar nicht so wenige, bei denen die Geburt auch in der 42. Woche eben nicht beginnt.. Frauen, bei denen dann irgendwann die Geburt eingeleitet wird und dann ist das Fruchtwasser schon ganz grün und die Fingernägel vom Baby sind ganz lang… Geburten, die letztendlich nach endloser nervenaufreibender Warterei – schließlich kommen die Babys ja aaaaalle dann, wenn sie bereit sind und es ist totaaaaaaal unsinnig, Geburten künstlich einzuleiten, man muss halt Geduuuuuuuld haben, jeeeeeeder Tag im Bauch ist ein Gescheeeeeenk, die Natur denkt sich ja schließlich was dabei – eingeleitet werden müssen, weil es eben nicht einfach losgeht und bei denen dann Babys rauskommen, die ganz offensichtlich schon längst hätten auf der Welt sein sollen! Woran liegt das denn bitte?? HÄ??? HÄ?????

Nur um das klar zu stellen: Ich will ja gar nicht einleiten lassen. Ich kriege nur die Gedanken nicht weg, dass diese Geburt hier nicht allein losgehen wird. Deshalb will ich die Gründe dafür verstehen, warum sowas passiert. Oder Beweise, dass es bei mir definitiv früher oder später losgehen wird *heul-nerv-jammer* Dieses Ungewisse, das macht mich ganz krank! Worauf wartest du T.??? 

Echt Mal… ScheißeScheißeScheiße! Was macht mein Körper? Warum diese ganze ewig lange Vorbereitung? Bei P. hatte ich gar nichts dieser Art. Ich war unbeweglich und dieses Ziepen hatte ich auch, glaub ich. Und na klar, ich war auch total ungeduldig und wollte, dass die Schwangerschaft endlich vorbei ist. Aber ich hatte nicht wochenlang schleim, keinen spürbar harten Bauch und auch keine Wehen auf dem CTG. Auch keinen weichen oder offenen Muttermund vor der Geburt. Ich war zwar ungeduldig, aber ich hatte keinen Grund damit zu rechnen, dass irgendwas vor dem 21.10. passieren würde. An 37+6 ist gegen 23:00 einfach die Blase gerissen, wir sind ins Krankenhaus, da waren leichte Wehen auf dem CTG, von denen ich nichts gemerkt habe. Über Nacht entwickelte sich das zu „Regelschmerzen“, mittags musste ich die Wehen veratmen, nachmittags waren sie dann schon sehr, sehr fies und weil der Muttermund um 16 Uhr erst knapp 3cm offen war, habe ich wehenfördernde Mittel bekommen, die dann Muttermund auf 8 cm geöffnet haben. 19:00 ging’s in den Kreißsaal, ich habe mir eine PDA geben lassen, dadurch kurze Verschnaufpause, dann wieder Wehentropf, schließlich Presswehen, Abfall der Herztöne, 23:15 Kind geboren. So. Das war nicht schön, aber es gab wenigstens nicht dieses total bescheuerte, wochenlange Vorgeplänkel, bei dem man nie weiß, was man nun davon halten soll! Wie soll ich denn irgendwelche Signale meines Körpers noch ernst nehmen?

Im Moment sieht halt einfach überhaupt gar nichts nach Geburtsbeginn aus. Es ist einfach alles, wie es schon seit Wochen ist. Bauch ab und zu hart. Schleim ab und zu. Schmerzen in der Flanke. Ziehen zwischen den Beinen. Dicke Füße, die in keine Schuhe mehr passen. Ab und zu ein Ziehen im Unterleib, auch Mal im Rücken, begleitet von einem sehr sehr harten Bauch. Ich bin wirklich ziemlich hoffnungslos gerade. Kann mir überhaupt gar nicht vorstellen, dass es tatsächlich einfach so irgendwie ganz normal anfängt… Dass ich plötzlich richtige, stärker werdende Wehen bekomme. Oder wieder ein Blasensprung. Nie im Leben rechne ich damit, dass sowas jetzt einfach passiert! Im Gegenteil. Wenn mein Bauch hart wird oder ich wieder Absonderungen vorfinde, könnte ich heulen, weil ich mir inzwischen sicher bin, dass es rein gar nichts bedeutet. Am allerwenigsten, dass hier tatsächlich irgendetwas nennenswertes in Richtung Geburtsbeginn passiert. Ich ertrage auch keine Anschups-Versuche mehr. Ich mag keinen scheiß Tee mehr trinken, keine „wehenfördernden“ Entspannungsbäder nehmen, keinen angeblich wehenfördernden Sex mehr versuchen, nicht mehr zwanghaft durch die Bude hetzen und meine Brustwarzen nicht mehr stimulieren. ES SOLL EINFACH LOSGEHEN.

Betrübt wie sonstwas kann ich nicht aufhören zu denken, dass ich jetzt einfach noch 2 Wochen in diesem Zustand verbringe, in dem ich jeden Tag versuche  ruhig und geduldig zu bleiben, mich abzulenken und es an keinem Tag so wirklich funktioniert. Mich also noch tage- oder wochenlang die Vorstellung quält, dass ich hier sitze, sich an meinem Zustand nichts ändert, ich mich dann zunehmend fragen werde, wann und wie wir nun einleiten. Die Vorstellung, dann irgendwann zur Einleitung ins Krankenhaus zu gehen, wo dann ewig nichts passieren wird, ich dann plötzlich Höllenschmerzen hab, im schlimmsten Fall am Ende aber irgendwas nicht klappt und T. nach viel viel Drama dann doch per Sectio geholt wird. Ich krieg echt das Heulen, wenn ich daran denke, dass ich am Montag wieder zum Arzt latsche!

Scheißkramkotzdreck. Hier startet gar NICHTS. Überhaupt NICHTS!!!

Heute ist kein guter Tag.

Und ja… Eigentlich weiß ich natürlich, dass es sehr wohl einfach losgehen kann und sehr wahrscheinlich auch wird und dass mir all diese Jammer-Posts dann sehr, sehr unangenehm sein werden. Ja, ich weiß, dass es „dann plötzlich ganz schnell gehen“ kann und möglicherweise auch wird. Ja, ich weiß natürlich, dass alles noch im völlig normal und zeitgemäß ist. Ja, ich weiß, dass das nur Gewichtsschätzungen sind und die Ärzte ganz oft daneben liegen und dass T. am Ende ein ganz normales, süßes, kleines Baby sein wird. Ja, ich weiß, dass du und du und du auch dachten, dass nichts passiert und dann ging es ganz plötzlich los und dann ging alles ganz schnell.

Ich sag mir das 300.000 Mal am Tag. Aber es ändert gerade nichts daran, dass kaum positive, dafür aber ganz viele negative Gedanken durch meinen Kopf rauschen, ich unglaublich schlecht drauf bin und die Schnauze einfach extrem voll habe. Im Moment jedenfalls.

So.

Und morgen fühle ich mich wahrscheinlich wieder genau in die andere Richtung. Diese Stimmungsschwankungen. Mann, Mann, Mann… Echt heftig!

Und dabei wäre heute so ein schönes Datum gewesen… 13. September… Tja. Soll halt nicht sein… Bääääääääh!!!

… … … … …

Nachmittag inzwischen. Ich hab K. dann noch ein bisschen ganz schön ätzend die Ohren vollgejault und dann aber tatsächlich konsequent an meiner Studienleistung gearbeitet. Den Beitrag hier würde ich ja jetzt eigentlich ganz gerne löschen… also nicht veröffentlichen jedenfalls… Aber da ich ja so furchtbar ehrlich und authentisch bin und ich auch weiß, dass ihr das irgendwie schätzt hier, bleibt er einfach genau so pur und doof und laut hier stehen, wie er heute Vormittag von mir eingetippt wurde. Das hab ich nun davon. Jetzt kann ich mich in Grund und Boden schämen, ob meiner Ungeduld und tierischen Unentspanntheit. Dabei bin ich doch noch nichtmal am Termiiiiin… *lach*

7 Kommentare zu “Schwanger sein: 40. Woche (5)

  1. Hallo,

    ich kann dich echt gut verstehen, und dabei bin ich noch bei ET-14, aber diese Unbeweglichkeit, dieser immer wieder harte Bauch, diese Schmerzen zwischen den Beinen und im Kreuz, das geht mir alles auch schon soooo auf die Nerven!!
    Ich möcht mich endlich wieder Bücken können – ohne dass mir der Magensaft aufsteigt, ich möchte wieder normal pieseln können – ohne dass ich die Lage dauernd verändern muss um die Blase zu entleeeren. Und seit letzter Woche spinnt auch noch mein Zuckerwert – ich möchte wieder ein Marmladebrot essen können – ohne dass ich mir Sorgen um mein Baby machen muss.
    Das tröstet wahrscheinlich nicht, aber ich wollt nur sagen – Du bist nicht allein!

    liebe Grüße!!

  2. Hey Vic,mach dir keine Sorgen. Meine kleine kam erst 43 ssw :)
    Ab dann war alles ganz schnell..innerhalb 2 Stunden war alles vorbei und alle glücklich :)

    Lg Steffi

  3. du bist süß. echt. du bist gerade am geschichte schreiben. die geschichte der letzten tage und der ersten stunden. es is völlig egal ob die zeit jetzt noch ewig dauert und die geburt dann ganz fix geht, oder ob du gefühlte hundert jahre im Kreißsaal umher tigerst. oder ob dein Kind im Auto zur welt kommt, oder gar zuhaus,weils einfach raus will. oder ob du vor schmerz schreist, dann eine tolle pda bekommst und in irgendeiner der kommenden nächte dann dein Kind auf die welt schiebst. im knien. im wasser. stehend. liegend. hockend. oder gar auf dem hocker. wie auch immer, das ist auch egal, aber ich weiß, du stehst das durch. es dauert nicht mehr lange. alles wird gut. glaub mir.

  4. Ach, ich kann dich nicht trösten, aber all deine Buchstaben, so wie du sie an einander reihst, verkürzen mir die Zeit.
    Wie schon gesagt, du schreibst mir „ausm Kopf“… Und ich bin ja auch immer noch bei ET-15.
    Und jetzt hab ich mir auch noch n P.ilz eingefangen… jetzt darf er auch grad noch warten, nicht, dass er „da noch durch muss“ bäääh :)

  5. Hallo,

    ich kann dich verstehen. Wenn du es gar nicht mehr aushältst, dann lass einleiten. T schadet es sich nicht, ich denke du spürst, dass er fertig entwickelt ist.
    Warum dich noch länger quälen?
    Wenn du das Gefühl hast, dass du noch 2 Wochen warten musst und dann eingeleitet wird, damit ist dir nicht geholfen. Und die Ärzte hätten es vorige Woche auch schon gemacht, weil sie der Meinung waren, dass das ok wäre.

    Du schaffst das, ich bin mir ganz sicher.

    Liebe Grüße
    Sunshine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s