Am Rande des…

Ich habe gerade – wie erwähnt – dank Antibiotikum meine 5. Brüstentzündung seit T.s Geburt halbwegs überstanden.

K. hat hustet-würgt-rotzt grippal vor sich hin und fühlt sich wie zertreten.

T. hat Fieber, Schnupfen und bellenden Reizhusten.

P. hat – neben dem obligatorischen grippalen Infekt – … ja, was eigentlich? Es fing an, mit einer ganzganz kleinen offenen Stelle auf dem Nasenrücken. Die wurde langsam größer, wahrscheinlich hat P. auch daran rumgefummelt… Einige Tage danach: Verschiedene kleine Pickelchen in ihrem Gesicht. Am Donnerstag plötzlich: Rötung und Schwellung des linken Augenlids, mit kleinen weißen Punkten drauf. Am nächsten Tag: Vereiterung/fast zugeschwollenes Auge. Sieht total fies aus. Ärztin. „Schmierinfektion“ sagt die. Streptokokken, sei nichts ungewöhnliches. Antibiotische Salbe verschrieben. Heute: Die Stelle auf der Nase ist doppelt so groß. Das Auge komplett zugeschwollen, tränt/eitert. Haut auf dem Augenlid ist offen… P. ist den dritten Tag in Folge einfach eingeschlafen beim Vorlesen – passiert sonst NIE!

Was ist das nur???

Es steht eine scheiß-harte Woche an. K. arbeitet. P. kann natürlich nicht in die Kita. Wir müssen das hinbekommen. Ich mache mir schreckliche Sorgen… Und fühle mich hoffnungslos überfordert.

Worst-Case-Szenario.

6 Kommentare zu “Am Rande des…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s