T. ist 1… Und P. 4 ! (oder: Kinder, wie die Zeit vergeht!)

T. wird schon nächste Woche ein Jahr alt! Dabei ist seine Geburt doch noch gar nicht so lange her… Herrje. Was hatte ich vor einem Jahr zu der Zeit die Schnauze voll vom Schwangersein (Beweise? Hier!). Zu meiner präpartalen Ungeduld wollte ich auch noch einmal was schreiben, rückblickend quasi. Ob es auch sowas wie Schwangerschafts-Burn-Out gibt? (Eine gute Freundin von mir ist übrigens gerade relativ frisch-schwanger und bloggt darüber auf http://huegelkueken.wordpress.com/. Schaut doch mal rein!)

Dieses ständige Rumwundern über das irre schnelle Großwerden der Kinder. Geht das eigentlich allen Eltern so? Mein „Ach, die Zeit rast ja so! Sie werden so schnell groß“-Gelaber ist der Teil meiner Erzählungen vom Elternleben, bei dem meine kinderlosen Freunde in der Mehrzahl heimlich so ein bisschen die Augen verdrehen, glaub ich… Das klingt ja auch befremdlich altbacken. Aber es ist doch so! Vorher – also bevor man Kinder hatte – sah man die Zeit einfach nicht so eindeutig vergehen, oder? Ständig muss man sich von Phasen verabschieden, oft kann man gar nicht so viel mitnehmen wie man möchte – darüber hatte ich ja auch schon mal geschrieben (Melancholy-Mom).

Obwohl. Eigentlich fühlt es sich ja eher an wie ein Zeit-Paradox. Einerseits kommt es mir vor als würde die Zeit rasen und ich kann gar nicht glauben, dass Schwangerschaft und Geburt schon wieder ein Jahr her sein sollen, dass T. ab Oktober in der Krippe betreut wird und ganz bald läuft und spricht. P. wird im Oktober 4 – V I E R! – Jahre alt. Schule ist gar nicht mehr so weit weg. Ich studiere im fünften Semester Erziehungswissenschaften. Ich gehe auf die 30 – D R E I S S I G! – zu. Andererseits ist auch viel passiert in diesem Jahr. Viele Phasen, Hochs und Tiefs liegen hinter uns. Die Schwangerschaft, die erste Zeit mit klein-T… Das kommt mir dann doch irgendwie vor als wäre es Lichtjahre entfernt vom Jetzt.

Und die Moral von der Geschicht? Nichts weiter. War nur mal so in den Raum gedacht… Höhö ;-)

4 Kommentare zu “T. ist 1… Und P. 4 ! (oder: Kinder, wie die Zeit vergeht!)

  1. Verfolgte Deinen Block schon letztes Jahr während der Spätschwangerschaft. Hier wird Ende der Woche auch schon der erste Geburtstag gefeiert! Und ich höre mich auch ständig sagen, „Dieses Jahr ist so schnell vergangen!“ Beim zweiten kam es mir auch noch schneller vor. Kind 1 jetzt schon 3 Jahre, und ich gehe stark auf die 40 zu! Ja, die Zeit rast, das merkt man an den Kindern besonders gut. Je älter wir werden, desto schneller rast sie… Was soll man dagegen tun? Und dann bleibt so wenig Zeit, die Momente festzuhalten oder mal für sich… also hier ähnlich.

  2. Das Zeit-Paradox – ganz oft muß ich danran denken, manchmal hab ich schon gar kein Zeitgefühl mehr – wars nun gestern oder doch letzten Monat? Irre die Zeit wie die einfach vergeht ;-)

  3. Hallo, ich verstehe Dich. Ich habe jetzt auch ein Schulkind hier zu Hause, der Kleine ist in die große Gruppe der KiTa gewechselt und ich bekommen bald mein drittes Kind. Mich erfasst auch regelmäßig die Frage „Wo ist die Zeit geblieben?“. Mich macht das manchmal ganz schön fertig, denn ich komme oft einfach nicht mehr mit. Da denke ich dann an das Lied von ABBA „Slipping trhrough my fingers“ (eine herrliche, schöne, melancholische Version gibt es gesungen von Meryl Streep) und dann heule ich los. Also, die Zeit vergeht für Eltern tatsächlich rasend schnell und ich verstehe jetzt auch den „alte Tanten“-Spruch „Bist Du groß geworden!“ viel besser.

    Lieben Gruß

  4. Ich habe selber noch kein Kind, aber mein Mann und ich versuchen es gerade. Kann mir trotzdem gut vorstellen, das die Zeit rast. Gerade wenn die Kinder noch klein sind. Bin gespannt wie schnell es mir vorkommen wird, wenn es soweit ist :).
    Grüße :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s