Schwanger sein: So war die 24. Woche

Uuuuupppps…. Ich bin dann ab Morgen mal eben im 7. Monat (O.o). Seit 6 Monaten schon schwanger. Okay, so fühlt es sich (ehrlich gesagt) auch an.

Ich werde nachts häufiger wach. Also lag es vielleicht doch nicht vorrangig am Stress? T. ist einfach kräftiger und größer, seine Tritte und Bewegungen sind seeeeehr deutlich spürbar. Ich merke auch immer mal, dass er sowas wie einen Schluckauf zu haben scheint – die Bewegungen sind dann ganz regelmäßig 5-10 Mal hintereinander. Witzig und komisch ist, dass ich unten in Höhe des Schambeins häufig so flatterhafte, leichte Bewegungen spüre und unter den Rippen sind sie richtig doll und stark. Manchmal bewegt es sich auch schon in Höhe der Rippen. Ich habe keinen blassen Schimmer, wie der Herr in mir liegt… Kann es mir bei der Vielfalt auch kaum vorstellen und bin sehr gespannt auf den Ultraschall bei der FÄ am kommenden Mittwoch.

Habe mich während des Duschens beim Einseifen vor kurzem über meine Kugel gewundert, weil ich sie gar nicht auf dem Schirm habe – ach! Oh du heiliges warmes Wasser! Aber es ist schon merkwürdig, wie sehr mein Umstand manchmal in den Hintergrund rückt. Das ist wirklich anders als bei der ersten Schwangerschaft – in meiner Erinnerung war die nämlich quasi omnipräsent.

Als wir von der Ostsee mit dem Mietauto nach Hause gefahren sind, hat P. mir ständig durch den Sitz in den Rücken getreten… „Einer tritt von vorne, die andere von hinten. Schön, dass sie schon jetzt miteinander spielen. Und auf mir rumtrampeln.“ ;-) Ich hab aber bemerkt, dass sich die Tritte durch den Sitz in den Rücken tatsächlich so ähnlich anfühlen wie die Tritte im Babybauch – also so für all diejenigen, die (noch) nie schwanger waren und mal wissen wollen, wie sich das anfühlt.

Haben jetzt neben einem gebrauchten Kinderwagen auch einen günstigen Stubenwagen gekauft. O-Ton P.: „Das ist mein Bett, aber T. darf mit unter meine Decke!“ – der Glückliche… P. stolziert jetzt ab und an durch die Gegend und verkündet: „Is bin eine große Swestear!“

Habe nun immer häufiger diese Schmerzen. Muss das bei der FÄ ansprechen. Mache mir langsam Sorgen deswegen. Habe gestern zu K. gesagt, dass ich das Gefühl habe, T. wird viel eher zu uns kommen als er sollte. Hoffen wir mal, dass ich unrecht behalte…

Trächtigkeitsstatus ab MORGEN (Mo 27.05.2013):

  • 2. Schwangerschaftsdrittel, im 7. Monat
  • 25. SSW (rechnerisch)
  • 24 Wochen + 0–6 Tage (ärztliche Berechnung)
  • Fruchtwassermenge: ca. 0,5 Liter
  • „echtes“ Alter meines Babys: 22 Wochen (5,5 Monate nach Befruchtung)
  • 155. bis 161. Tag der fetalen Entwicklung
  • Länge insgesamt: ca. 30 – 34 cm
  • Scheitel-Steiß-Länge: ca. 21 cm
  • Durchmesser des Köpfchens: 61-72 mm
  • Gewicht: ca. 700 g
  • Fußlänge: ca. 45 mm

Es wird langsam eng für T. – das merke ich auch! Inzwischen haben die richtig alienmäßigen Bewegungen angefangen, im Zuge derer sich mal eben die eine Seite des Bauches komplett hebt oder senkt. Die Haut von T. ist im Moment wohl noch durchscheinend. Wahnsinn, dass er jetzt schon (mit Unterstützung) außerhalb des Bauches überleben könnte/würde! Wenn man bedenkt, dass er bis zur Geburt wohl noch etwa 2-3 kg zunehmen wird und 10-20 cm wächst!

Offenbar kann klein T. jetzt schon sein Gleichgewicht ausbalancieren…

Es sind noch 113 Tage bis zum errechneten Termin…

Und weil ein Schwangeren-Newsletter mich gerade darauf „ansprach“: Was habt ihr denn eigentlich so für Meinungen zum Thema Stammzellenblut-Einlagerung, Pränataldiagnostik und Geburt im/außerhalb des Krankenhauses?

Quellen:

http://www.uni-mainz.de/FB/Medizin/Anatomie/workshop/Embryology/Woche23.htm
http://www.liliput-lounge.de/schwangerschaft/schwangerschaftskalender/25-woche/