Internetsucht?

Wie viel Zeit verbringt ihr online? Und wie okay findet ihr das?

 

Hintergrund: Wenn ich in den Urlaub fahre, nehme ich meinen Rechner nicht mit. Jedes Mal stelle ich fest, wie gut mir das tut. Ich lese mehr, schreibe mehr offline, denke mehr, habe mehr Ideen, habe weniger das Gefühl, meinen Kopf zuzumüllen und Zeit zu verschwenden. Jedes Mal nehme ich mir vor, das Zuhause nicht zu vergessen und aufzuhören, mich ständig stundenlang „sinnlos“ durch’s Netz zu klicken.

Und trotzdem passiert’s mir immer wieder. Ständig. Um nicht zu sagen täglich. Ich komme dadurch nicht zum lesen, nicht zum Nähen, treffe mich weniger mit echten Menschen, gucke weniger bewusst Filme, rede weniger mit K., beschäftige mich manchmal nicht mit P. und mache keine Musik. Das Internet frisst meine Zeit auf.

Zeit für Diät oder wieder übertriebene Selbst-Observation / -optimierungszwänge?