Schwanger werden: Hibbeltagebuch

(oder: Ich teste mich um den Verstand!)

Tag des LH-Peaks = positiver Ovu-Test
Am 23.12., am gleichen Tag fand die… äh… ‚die Vereinigung‘ statt. Sperm*en machen sich auf den Weg.

Tag des Eisprungs:
Am 23. oder 24.12. wird wohl der Eisprung stattgefunden zu haben, sagen wir mal am 24.12.
Eizelle 12-24 Stunden befruchtbar und: Winner-Sperm*um trifft auf Eizelle, Chromosomen-Verwirbelung, erste Zellteilung (mehr dazu im letzten Beitrag)

ES+1 – ES+4:
Ich denke immer mal daran, ob es geklappt hat. Währenddessen teilen sich die Zellen fröhlich weiter… Der ‚Blastozyste‘ wandert gemächlich in Richtung Gebärmutter.

ES+5:
Fiese Unterleibsschmerzen. Können das Einnistungsschmerzen sein?? Wir spekulieren am Frühstückstisch. Ich mache den ersten Ovu-Test, um zu orakeln. Eine schwache Linie ist erkennbar. Ein bisschen LH hat ja aber fast jede, ein schwacher Strich wird immer da sein, denke ich mir. Laut verschiedener Quellen beginnt die Einnistung am 5. Tag (etwa) und kann bis zum 10. dauern.

ES+6 – ES+9

Silvester und viele Folgen ‚Downton Abbey‚ lagen dazwischen. Die Ovu-Orakel zeigen keinen Anstieg an. Habe zig Internetforen und Seiten wie die hier besucht, um herauszufinden, wann – im Falle eines positiven Orakels – ein Anstieg zu verzeichnen sein sollte/könnte/müsste. Bei ES+12 kann man anscheinend (wenn überhaupt! klappt ja nur bei 70%) damit rechnen.

ES+10: SST ganz (!) leicht positiv

Nachmittags vor dem Losgehen spontan doch einen LH-Test gemacht. Vergessen drauf zu schauen. Beim Nach Hause kommen daran erinnert und? Ein Anstieg ist sichtbar. Wah!!! … Moment: Ruuuuuuhig! Bei vielen Frauen geht das LH ja auch kurz vor der Periode noch einmal nach oben. 20er-Packung Genekam-Schwangerschaftstests 25 sind angekommen. Freundin zu Besuch. Entgegen aller guten Vorsätze: Erster Schwangerschaftstest an ES+10 abends um 18 Uhr. Eine seeeeehr schwache Linie ist im Licht zu erkennen. Freundin sieht’s auch und hüpft ein bisschen durch die Wohnung. „Das heißt noch gar nichts“ versuche ich mir zu denken, bin nun erst recht so richtig hibbelig. Durchforste das Internet nach Bildern von Schwangerschaftstests und wann die wie aussehen. Kann ein 25er überhaupt so früh schon positiv anzeigen? Der Morgenurin morgen muss schon deutlicher sein! Ich fühle mich außerdem überhaupt nicht schwanger. Laut allerlei Quellen soll 10 Tage nach dem Eisprung die Einnistung abgeschlossen sein.

(Ich rate euch im übrigen dringend: Wenn ihr euch irgendwie im Griff habt: Lasst das Orakeln und das frühe und ständige Testen sein! Es macht euch lediglich verrückt, mich hat es auch verrückt gemacht. Lasst das! Wirklich! Es bringt euch gar nichts außer an den Rande des Nervenzusammenbruchs.)

ES+11: SST am Morgen nicht deutlicher

Ernüchterung. Der Test am Morgen ist überhaupt nicht deutlicher, eher schwächer. Scheiß Frühtesterei! Orakel noch immer eindeutig positiv, aber kein Anstieg seit gestern. Verkackte Ungeduld!!! Abends dann plötzlich ein Test mit deutlicherer Linie. Es ist. Eine. Linie! Und: Bisher war kein Test (inzwischen 4) negativ im Gegensatz zu K.s… (Was?!?! Oh äh… Jaaaaaa, also mein Freund hat für mich zum Vergleich in den Becher gepinkelt, damit ich gucken kann, ob die Tests vielleicht immer einen Hauch von Linie anzeigen. (Is‘ er nich‘ süüüß? ;)) Ich habe Unterleibsziehen. Ich befürchte, dass meine Periode kommen wird, aber die Tests irritieren mich. Ich fühle mich nicht gut, ich bin einfach nur verwirrt und kann an nichts anderes denken. Ich hasse es, warten zu müssen. Ich bin sehr unentspannt und leicht reizbar.

ES+12: Test wird etwas stärker

Auf meinen Stasi-Blatt hab ich mir den ES+12 gelb eingekringelt. Nach dem Studium vieler (sehr vieler!) Vergleichsbilder im Internet bin ich zu dem Schluss gekommen: 12 Tage nach dem Eisprung, also zwei verdammte Tage vor dem NMT (nächster Mens-Termin) sollte Frau in der Regel schon etwas sehen können. Ein facalle-Stick, den ich gestern Abend (im strömenden Regen!) noch kaufen musste, ist positiv. Auch schwach, aber er ist positiv. Langsam gehe ich davon aus, dass ich tatsächlich beim ersten Versuch schwanger geworden bin. (Ich fasse es nicht!) Nachmittags fangen meine B*üste an zu kribbeln, meine B*ustwa*zen benehmen sich als wäre mir dauerkalt. Ich kann nicht viel auf einmal essen, habe aber dauernd gleich wieder hunger. Immernoch ziehen im Unterleib. Ich google wegen dem Ziehen nach „Eileiterschwangerschaft“. Keine eindeutigen Symptome, schmerzhaft spürbar erst in SSW 6-8. Beruhige mich: Die Konzentration und Zusammensetzung des Urins schwankt. Das HCG steigt bei jeder Frau anders. Eigentlich ist es für die 25er-Tests nach wie vor zu früh! Werde den Clearblue digital erst an ES+15 machen – also am 08. Januar. Kann an nichts anderes denken, mich nur ganz schwer ablenken. Jetzt gerade denke ich mir: „Ich glaube nicht, dass meine Periode noch kommt.“ So langsam wäre ich wirklich enttäuscht, wenn „es“ sich nicht festbeißen würde. Entbindungstermin wäre Mitte September. (Und es wurde der 16.09.2013.)

ES+13: Es tut sich…

…körperlich nicht viel, aber: Mein Test heute Morgen zeigt im Vergleich zum Test von ES+11 eine deutlich stärkere Linie. Langsam werde ich innerlich auch etwas ruhiger… Auch wenn ich es immernoch wahnsinn finde. Ich habe mich auf mindestens 3-4 Monate fruchtloses Probieren eingestellt. Meinen Br*sten ist noch immer dauerkalt und ich habe 2 Stunden, nachdem ich etwas gegessen habe, wieder hunger als hätte ich 5 Tage lang nichts bekommen. Meine Augenringe sind inzwischen dunkellila. Vielleicht sollte ich die Nächste zum Schafen nutzen anstatt stundenlang bescheuerte Foren zu durchkämmen! Was suche ich überhaupt? Morgen ist endlich NMT. Damit ist für mich irgendwie die erste Hürde geschafft.

ES+14 (NMT): Feeeeeett!

genekam schwangerschaftstest positiv

 

SCHWANGERSCHWANGERSCHWANGERSCHWANGER! So richtig, offensichtlich. Der Clearblue ist eigentlich gar nicht mehr nötig, denn seit 4 Tagen ist kein Test so richtig negativ gewesen und der heute sieht aus wie er am Tag der ausbleibenden Menstration aussehen sollte. Hach. Ich bin müde, meine Haare und meine Gesichtshaut sehen scheiße aus. Die Br*ste tun nicht mehr so weh und sie sind auch nicht mehr so heiß… Ab und zu ein Ziehen im Unterleib. Was davon jetzt Schwangerschaftsanzeichen sind und was nicht… Pft. Keine Ahnung.

ES+ 15 (NMT+1)

Was zu beweisen war: Der Clear*blue digital am Morgen ist positiv:

clearblue digital es + 1

Ich beschließe damit: Meine Testreihe abgeschlossen. Und jetzt zieht euch DAS HIER mal rein:

orakel positiv genekam

BÄMM!

Wie schon gesagt: Alles ausschließlich im Sinne der Wissenschaft. (Glaub ihr, dass ich ernstzunehmende Zwänge habe? Also der ein oder andere ist mir ja bewusst, aber das…?) Das oben sind die Ovulationstests (Ovu-Orakel), das unten die Schwangerschaftstests (ja, ich habe manchmal mehrere Tests am Tag gemacht… ächem.) Njaach, das arme Kind, ey! Ausspioniert von Anfang an.

ES + 16 (NMT+2)

Gerade habe ich auf das Datum gucken müssen, um herauszubekommen welcher ES+Tag heute ist. Vielleicht kehrt nun doch Ruhe ein? Irgendwie ist es angekommen und (zumindest hier) mitgeteilt. Nächste Woche Dienstag muss ich (um 07:45!! Hackt’s?!) zum Frauenarzt. Die wollen gucken, ob alles okay ist, weil meine letzte Blutung so lang her ist (17.11.!)

Ab jetzt heißt es: Warten auf den Herzschlag. Warten auf den Bauchwuchs. Warten auf die Kindsbewegungen. Warten aufs Geschlecht. Hoffen, dass alles gut geht. Warten auf die Halbzeit. Warten auf die Feindiagnostik und schlussendlich: Warten auf die erste Wehe. WartenWartenWarten. Einerseits. Und andererseits wird es wahrscheinlich wahnsinnig schnell gehen. Und wehmütig bin ich: Das hier wird (voraussichtlich) meine letzte Schwangerschaft sein. So ist der Plan.

ES +17/18 (NMT+3/4)

Ich habe zum Glück wieder Uni und damit Ablenkung. Ich bekomme Panik, im Januar ist wahnsinnig viel zu tun und ich habe echt Schwierigkeiten, mich zu konzentrieren. Aus der letzten Schwangerschaft weiß ich, dass das nicht besser werden wird. Ich gucke im Zug ständig abwechselnd auf meine 10 Schwangerschaftsapps als könnte ich daraus tatsächlich irgendetwas ablesen. Ich denke über Namen nach. Ich habe Hunger. Mir ist entweder viel zu warm oder viel zu kalt. Ich bin müde. PippiHungerKalteFüße. Jaaa, so sieht’s aus! Nächste Woche Dienstag ist der Arzttermin. Ich google, was man in SSW 5+1 auf dem Ultraschallfoto sehen wird (obwohl ich das genau weiß). Ich versuche, nicht dauernd daran zu denken. Ich streichle meinen Bauch, als würde die ‚Beele‘ (= Arbeitstitel) schon etwas davon merken. Ich bin gereizt und verstrahlt zugleich. Das P. deckt morgens im Bett meinen Bauch auf und sagt: „Hallo Baby!“ In neun Monaten werden wir zu viert sein. Ich entdecke eine mitschwangere Bloggerin (Glückwunsch zurück!) Wir fragen uns, was „schwanger“ eigentlich für ein beknacktes und hässliches Wort ist, es bedeutet nämlich im Prinzip einfach nur ’schwer‘ oder sogar ‚beschwerlich’… Hätte die Menschheit da nicht irgendwie etwas… ‚floraleres‘ finden können?

Jedenfalls: Es ist vollbracht, in meiner Gebärmutter wächst wieder ein Mensch heran. Un-fucking-fassbar ist das!