Kindermund (8) im November und Weihnachtsfrage

Der November ist durch, von einem zum anderen Tag ist überall Weihnachten ausgebrochen und ich fühle mich in diesem Jahr auch verdächtig danach… Es ist einfach spaßig, weil das P. ja nun langsam begreift und sowas wie einen Adventskalender tatsächlich wahrnimmt *hach*

Wie läuft Weihnachten bei euch eigentlich so ab? Ich hatte vor kurzem eine interessante Diskussion, in der es darum ging, inwiefern man als Nicht-Christ Weihnachten feiert, was man den Kindern erklärt und ob man z.B. eine Krippe aufstellen „sollte“… Meinungen hierzu?

Wie auch immer… Hier sind die P’schen Sprach-Highlights des vergangenen Monats:

 

Gizessel Prinzessin

Purzelmann Purzelbaum

Ein Buch anlesen Buch angucken

Panderkuchen Pfannkuchen

 

K. und P. laufen an einer Wiese vorbei, auf der ein paar Raben rumlaufen. K. sagt: „Die Raben suchen etwas zu Essen“, P. antwortet:

Die müssen in Laden!

 

Bemerkenswerte Feststellung an der Elbe:

Da is ein Fluss in Wasser!

 

Betrachtet angeekelt ein Stück Petersilie auf ihrem Teller:

Gras weg!

 

Wenn sie sich sehr ärgert:

Nein! Donnerwetter! Sluss jetz! 

 

Nachdem sie laut gerülpst hat:

Is hab ein poröbs gemacht!

 

(Das P. ist 25 Monate alt)